OBERFLÄCHENTEMPERATUR & WÄRMEMUSTER

THERMOGRAPHIE

Durch die Thermographie lassen sich Entzündungsherde exakt lokalisieren und man benötigt keine zusätzlichen Untersuchungen sowie andere bildgebende diagnostische Verfahren. Zum anderen können durch die Thermographie Defizite erkannt und entsprechende Behandlungen eingeleitet werden bevor sie zu einem Problem werden. Im Gegensatz zu den anderen Bildgebenden Untersuchungsmethoden erfolgt diese ohne Sedierung und anderen Maßnahmen. Bei einer Thermographie wird mittels einer speziellen Kamera ein Wärmemuster der Oberflächentemperatur des Pferdes aufgezeigt. Das Wärmemuster wird differenziert in einem Farbschema dargestellt, so dass man Auffälligkeiten (wie kalte oder warme Bereiche) schnell und genau diagnostizieren kann. Dies wird, z.B. bei uns auch zu Kontrollzwecken genutzt.

Therapiemöglichkeiten:

  • Sehnen- und Bänderschäden
  • Hufrehe
  • Schwellungen der Beine
  • chronischen Erkrankungen
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Hals-, Rücken- und Bandscheibenproblemen
  • Probleme der Muskulatur / Muskelverspannungen